Ayurveda-Küche – von Nicky Sitaram Sabnis

Heute möchte ich dir auf meinem Ayurveda Blog folgendes Buch vorstellen:
„Ayurveda-Küche – Schnell und unkompliziert“
von Nicky Sitaram Sabnis
erschienen im AT Verlag

Das Cover des Buches sowie der Inhalt sind ansprechend gestaltet und die Bilder laden zum Nachkochen ein.

Die Gliederung des Buches ist gut aufgebaut. Zu Beginn erfährt der Leser Grundlegendes über Ayurveda, wie den Ursprung, die Elemente und Doshas. Außerdem kann der Leser mit einem Konstitutionstest seine eigene Konstitution herausfinden. Was mir gut gefällt, ist das Nicky Sitaram Sabnis auf die Geschmacksrichtungen eingeht indem er diese kurz erklärt und vor allem auch Beispiele von Nahrungsmitteln dazu aufführt. Des Weiteren erklärt er Jatharagni (das Verdauungsfeuer) und Ama (die Schlacken) anhand von Beispielen, was ich gut finde denn somit wird es leichter verständlich. Als nächstes führt der Autor die allgemeinen Grundlagen der ayurvedischen Ernährung auf und im speziellen die Möglichkeiten zum Dosha-Ausgleich durch die Ernährung und die Leitlinien für die verschiedenen Doshas. Dies gewährt dem interessierten Leser einen tieferen Einblick ins Ayurveda.

Der Rezeptteil ist in Kategorien unterteilt wie z.B. Suppen, Pasta, Getränke, Gemüse, Fleisch, Fisch, Salate usw. Außerdem gibt es spezielle Rezepte für den Berufsalltag oder Rezepte für Kinder und Jugendliche wie z.B. den Gemüseburger. Was ich persönlich sehr toll finde ist der Rezeptteil mit den klassisch indisch-ayurvedischen Speisen.

Alle Rezepte sind auf 4 Personen ausgelegt, lassen sich aber meist problemlos verringern oder erweitern.

Die Mehrheit der Rezepte verwendet Zutaten, die auch hier bei uns bekannt sind und bei den meisten bereits auf dem Speisezettel stehen (nur halt in anderer Zusammenstellung und vor allem mit anderen Gewürzen). Die meisten Zutaten erhält man in gut sortierten Supermärkten. Einiges muss man sich allerdings im Asiageschäft oder Online besorgen.

Außerdem findet der Leser im Rezeptteil immer wieder wichtige und interessante allgemeine Tipps wie z.B. „Kochen im Alltag“ oder „Ayurvedaküche für Kinder und Jugendliche“. Das finde ich sehr gut, denn hier sind viele gute Tipps enthalten die das Buch noch informativer machen.

Bildquelle: © AT Verlag

Keine Kommentare

Kommentar schreiben