Ayurvedische Sommer Tipps

Die Jahreszeiten haben einen starken Einfluss auf die Doshas und mit zunehmender Hitze im Sommer vermehrt sich das Pitta Dosha. Da unser Körper die natürliche Tendenz hat einen Ausgleich zu schaffen, reduziert er seine Stoffwechselaktivität. Das hat zur Folge, dass auch unsere Verdauungskraft – das Agni abnimmt.

Bei Hitze fallen uns jegliche Aktivitäten schwerer – ja, auch denen mit viel Vata Dosha die es eigentlich gerne warm mögen. Wir sollten auf unseren Körper hören und auch sportliche Aktivitäten langsam angehen. Am besten ist Schwimmen oder ein Spaziergang am frühen Morgen in der Natur. Zu große Anstrengung ist nicht ratsam, unser Körper benötigt eh schon seine Ressourcen um sich zu kühlen und wenn wir ihn durch Sport auch noch mehr zum Schwitzen bringen helfen wir ihm nicht wirklich.

Wichtig: setzt euch nie zu lange direkter Sonneneinstrahlung aus!

Ein erhöhtes Pitta Dosha im Sommer kann auch verstärkt zu Herz-Kreislauf-Beschwerden, Migräne und Hautreizungen führen.

Auch unser Appetit ist nicht sehr groß, dass macht es oft schwierig die richtige Ernährung im Sommer zu finden. Gerne greifen wir auf Rohkost zurück, aber das ist eher eine Belastung für unsere Verdauung, denn Kaltes reduziert Agni. Zu bevorzugen ist leichtes Essen, am besten ist gekochtes Gemüse auch in Form von Suppen oder Gemüsereis. Speisen mit den Geschmacksrichtungen süß, bitter und herb sind zu bevorzugen, diese gleichen Pitta aus. Auf saure, salzige, scharfe und sehr heiße Nahrung sollten wir eher verzichten. Salate als Beilage ist ok und auch süßes Obst ist leicht und belastet den Körper kaum. Als Gemüse eignen sich z.B. Zucchini, Karotten, Broccoli, Gurken, Kürbis, Blumenkohl. Basmatireis und auch gelbe Mung-Bohnen können als Beilage dienen. Ghee, Oliven- und Kokosöl eignen sich immer.

Mit Gewürzen können wir unsere Doshas ausgleichen, dass gilt natürlich auch im Sommer. Vor allem können wir somit unser Agni stärken. Wichtig ist, scharfe Gewürze zu vermeiden, da diese das Pitta erhöhen. Zu bevorzugen sind milde Gewürze wie z.B. Fenchel, Kurkuma, Kreuzkümmel, Kardamom, Koriander, Zimt und in kleinen Mengen frischer Ingwer. Auch frische Gartenkräuter eignen sich gut.

Getränke sind im Sommer besonders wichtig. Bei der Hitze müssen wir genug trinken, da der Körper wegen dem vermehrten Schwitzen viel Flüssigkeit verliert. Wichtig ist aber, nichts Eisgekühltes zu trinken. Dies würde unsere Verdauungskraft noch mehr schwächen. Vermeiden solltest du nach Möglichkeit auch Pitta anregende Getränke wie z.B. Alkohol, Kaffee oder schwarzen Tee. Gut geeignet sind hingegen alle Getränke auf Zimmertemperatur, Pfefferminztee, frische Obstsäfte, Kokosmilch oder selbstgemachtes Lassi. Pfefferminz- oder Rosen-Lassi sind besonders erfrischend.

Unter diesem Link erfährst du mehr zu Lassi’s und auch zwei Rezepte.

Hintergrundwissen: Unser Körper möchte immer seine 37 °C Wohlfühltemperatur halten und gleicht alles aus, was kälter oder heißer in ihn hineinkommt. Wenn wir also vor allem im Sommer kalte Getränke oder auch Essen wie z.B. Eis trinken bzw. essen, muss unser Körper ordentlich Hitze produzieren, damit der Magen wieder seine 37 °C Wohlfühltemperatur bekommt. D.h. er schuftet und heizt auf. Außerdem schwitzt man dann gleich noch mehr.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben