Heisses Wasser im Ayurveda

Warum heißes Wasser trinken im Ayurveda eine große Bedeutung hat

„Eine Tasse heißes Wasser trinken? – aha…“ So war meine Reaktion als ich das erste Mal eine Tasse mit heißem Wasser vorgesetzt bekam vor einer ayurvedischen Massage. Heute ist heißes Wasser zu etwas alltäglichem geworden und manchmal trinke ich es lieber als eine Tasse Tee. Oft liest man im Ayurveda das heißes Wasser 10 Minuten gekocht werden sollte. Ich koche es aus Zeitgründen meist „nur“ im Wasserkocher. Tatsächlich merkt man einen kleinen Unterschied, wenn es länger gekocht hat scheint es u.a. weicher zu sein. Wenn du dein Wasser nicht 10 Minuten kochen möchtest, kannst du es auch 3 mal im Wasserkocher aufkochen, dass hat einen ähnlichen Effekt wie die 10 Minuten. Damit ich das heiße Wasser immer griffbereit habe, koche ich es morgens und fülle es in eine Thermoskanne, die mein ständiger Begleiter ist.
 

Aber warum sollte man laut Ayurveda heißes Wasser trinken?

 
Viele ayurvedische Texte sind voller Hinweise zu Wasser. Die wichtigsten Vorteile sind:

Im Ayurveda gilt Wasser als Lebenselixier und wird leicht vom Körper aufgenommen.
Es kann Müdigkeit entgegenwirken und vor allem morgens den Kreislauf auf trapp bringen.
Es kann den Stoffwechsel und die Verdauung anregen.
Es kann reinigende Eigenschaften haben, Schadstoffe können sich leichter lösen und abtransportiert werden. – Deshalb ist heißes Wasser trinken die einfachste Art zu detoxen.
Es kann Schmerzen lindern. Z.B. kann es eine krampflösende Wirkung haben bei Bauchkrämpfen (wir legen uns ja auch eine Wärmflasche auf den Bauch, da kann das warme/heiße Wasser auch von innen helfen).

Ayurveda empfiehlt über den ganzen Tag verteilt regelmäßig kleine Mengen heißes Wasser zu trinken. Getrunken vor und zu einer Mahlzeit, regt es Agni an wodurch die Nahrung besser verarbeitet werden kann. Zwischen den Mahlzeiten getrunken unterstützt es die Ausscheidung von Toxinen.

Wer das Wasser nicht heiß trinken kann, der sollte es max. auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Auf keinen Fall kaltes Wasser trinken, da dies das Verdauungsfeuer/Agni löscht.
 

Warum Wasser kochen?

 
Durch das Kochen wird das Wasser mit Energie angereichert und gewinnt an Qualität. So kann es mehr Schadstoffe im Körper binden und abtransportieren. Das heiße Wasser durchdringt alle feinen Kanäle des Körpers, besonders im Verdauungstrakt. Dort sammelt sich Ama/Schlackenstoffe, diese werden vom heißen Wasser einfach weggespült.
 

Wieviel Wasser trinken?

 
Den Tag über verteilt ca. alle 30 Minuten ein paar kleine Schlucke trinken. Übrigens ist die Wassermenge auch konstitutionsabhängig. Pitta braucht z.B. viel Wasser wegen des Feuers und Kapha eher weniger da sie ja bereits viel Wasser in sich haben.

Wenn du gleich morgens eine größere Menge heißes Wasser trinkst, dann hilfst du deinem Körper die über Nacht angesammelten Schad- und Giftstoffe aus dem Körper zu leiten.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben