Zauber der Berührung

Der Tastsinn ist unser wichtigster Sinn überhaupt. Kein Mensch kommt ohne Tastsinn zur Welt. Der Mangel an Berührung hat noch viel gravierendere Konsequenzen als der Verlust eines anderen Sinnesorgans.

Berührungen können unsere Sehnsucht nach Ruhe, Frieden und Geborgenheit stillen. Berührungen haben direkten Einfluss auf die Seele.
 

Was geschieht körperlich mit uns, wenn wir berührt, gestreichelt, massiert werden?

 
Durch die Berührung unseres Körpers wird eine ganze Kaskade von Informationen transportiert. Auf der Körperoberfläche haben wir 2 Billionen freie Nervenendigungen, die in der Haut verborgen sind. Durch Berührungsreize werden eine ganze Reihe Hormone ausgeschüttet, z.B. Oxytocin. Dieses Hormon verlangsamt die Herzfrequenz, entspannt die Muskulatur, regt Wachstumsprozesse an und hat eine antidepressive Wirkung. Es gibt viele Studien welche belegen, wie wichtig Berührung für uns ist. So fördert sie auch das positive Denken, reduziert Angst, baut Stress ab, stärkt das Immunsystem und lindert sogar Schmerzen.

Unseren Tastsinn können wir nicht ignorieren oder ausschalten, weder im Schlafen noch im Wachen.
 

Die Bedeutung der Berührung im Ayurveda

 
Der Ayurveda empfiehlt z.B. das eine Abhyanga (ayurvedische Ganzkörpermassage) täglich ausgeführt werden sollte. Hierfür muss man nicht immer zu einer Ayurveda-Massage, man kann sich diese Massage auch sehr gut selbst geben. Hier findest du in meinem Blogbeitrag „Ayurvedische Ganzkörpermassage bei sich selbst durchführen“ eine Anleitung dazu. Es gibt natürlich auch noch viele weitere Arten der ayurvedischen Massage.

Im Ayurveda spielt die Haut als größtes Sinnesorgan eine wichtige Rolle. Über die Haut kann z.B. das Immunsystem gestärkt werden und auch eine Reinigung findet über die Haut statt.

Berührung entsteht im Ayurveda aber nicht nur durch Massagen. Auch hier gilt wieder der ganzheitliche Aspekt des Ayurveda, so dass Berührung über die körperliche Berührung hinaus geht. So entsteht Berührung nicht nur durch Hände, sondern auch z.B. durch Worte, Stille, Achtsamkeit usw. Berührung umfasst Körper, Geist, Emotionen und das gesamte Bewusstsein.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben