Koch dich gesund – von Volker Mehl

Heute möchte ich dir auf meinem Ayurveda Blog folgendes Buch vorstellen:

„Koch dich gesund“
von Volker Mehl
erschienen im Südwest Verlag
 
Das Buch hat ein Hardcover und viele ansprechende Bilder im Inneren.

Das Buch hat zwei Teile, einmal das Thema „Heilung“ und der zweite Teil „Heilung aus dem Kochtopf“.

Teil eins würde ich mehr als Theorieteil bezeichnen, wobei es auch hier viele Tipps gibt.

Zu Beginn des ersten Teils geht es um das Christentum. Hier beschreibt der Autor z.B. die christliche Sichtweise zum Thema Krankheit und Heilung, aber auch den Glauben, Beten und Naturverbundenheit. Danach geht es um „Heilung im Ayurveda“. Hier gibt Volker Mehl eine kurze Einführung zum Ayurveda, die Doshas, Dhatus (Körpergewebe) und Srotas (Körperkanäle). Außerdem beschreibt er das Agni (Verdauungsfeuer), die Geschmacksrichtungen und Ama (Schlacken). Volker Mehl beschreibt, wie der Ayurveda Gesundheit und Krankheit sieht.

Ein weiterer Bereich im ersten Teil bezieht sich auf die Heilkräuter im Ayurveda. Allgemeines, die verschiedenen Darreichungsformen von Heilmitteln und die wichtigsten ayurvedischen Heilkräuter.

Das Lorscher Arzneibuch ist auch ein Thema ebenso wie Volker Mehls Top 10 der heimischen Heilkräuter. Der Abschluss des ersten Teils stellt 10 Rezepte der Hildegard von Bingen vor.

Der zweite Teil des Buches beginnt nochmals theoretisch. Hier beschreibt Volker Mehl die Fusion von Ayurveda und Klosterküche und er geht auf das Thema Fleischessen ein. Zudem werden nochmal zehn Heilkräuter beschrieben. Dann wird es mit den Rezepten praktisch.
 
 
Ich finde das Buch gut. Vor allem den ersten Teil. Diesen habe ich gerne gelesen und es gibt auch gute Hintergrundinformationen. Den Teil, welcher sich auf Ayurveda bezieht, finde ich sehr gut und ausführlich erklärt. Ein Leser, der noch nichts von Ayurveda gehört hat, bekommt alle wichtigen Infos und wird dennoch nicht damit überfrachtet. Ich finde auch alles leicht verständlich erklärt. Der Rezeptteil nimmt den größten Teil des Buches ein und ich denke das jeder etwas findet was ihm schmeckt. Die Rezepte sind fleischlos und die Zutaten überall im Supermarkt zu bekommen. Ich finde sie sind auch gut erklärt und somit leicht zum Nachkochen. Allerdings finde ich schade, dass der Autor auch Rezepte dabei hat welche sich nach dem Ayurveda nicht so sehr eignen. Ich hatte kein typisch ayurvedisches Kochbuch erwartet, aber ich finde nicht gut, dass Rezepte dabei sind welche nach dem Ayurveda ungünstige Nahrungsmittelkombinationen beinhalten. Z.B. Kartoffeln und Eier oder Obst und Milchprodukte sollten laut Ayurveda nicht zusammen in einer Mahlzeit vorkommen. Hier hätte ich mir gewünscht das darauf geachtet wird oder dass es zumindest einen Hinweis darauf gibt.
 
Bildquelle: © Südwest Verlag

Hier habe ich dir noch den Link, direkt zur Buchseite vom Verlag: https://www.randomhouse.de/Buch/Koch-dich-gesund/Volker-Mehl/Suedwest/e556988.rhd

Keine Kommentare

Kommentar schreiben