Gedünstetes Obst als ayurvedische Frühstücksvariante

Morgens ist das Kapha Dosha vorherrschend und unser Verdauungsfeuer hat noch nicht seine volle Kraft entfaltet. Deshalb sollten wir ein warmes, leichtes und gut verdauliches Frühstück zu uns nehmen, so wird unser Körper unterstützt und das Agni (Verdauungsfeuer) gestärkt.

Bei uns in Deutschland gibt es morgens bei vielen kaltes Müsli, Brot oder Brötchen mit Wurst, Käse und Marmelade. Solch ein Frühstück ist viel zu schwer und hemmt die Kraft des Agni. Deshalb fühlen wir uns nach so einem Frühstück meistens eher müde, anstatt den Tag voller Elan zu beginnen.

Dies hängt nicht nur mit dem Agni zusammen, sondern auch mit den ungünstigen Nahrungsmittelkombinationen (über welche ich hier schon einen Beitrag geschrieben habe):
Rohes Obst mit Getreide
Milchprodukte (Joghurt, Quark, Milch) mit rohem Obst
Käse mit Tomaten

Außerdem kann Brot nicht von jeder Konstitution gleich gut verdaut werden.
 

Das gute ayurvedische Frühstück

Der Ayurveda empfiehlt morgens als erstes heißes Wasser zu trinken. Das regt Agni an. Als Frühstück gibt es dann einen warmen Getreidebrei (siehe z.B. meinen Porridge) mit gedünstetem Obst. Durch das Dünsten kann das Obst besser verdaut werden. Wichtig ist auch hier auf seinen Körper zu hören. Solltest du morgens keinen Hunger haben, dann reicht es auch heißes Wasser zu trinken oder Ingwerwasser. Evtl. tut auch ein Tee oder eine warme Milch mit etwas Zimt gut.

Mir reicht morgens oft auch nur etwas gedünstetes Obst. Das ist schnell gemacht und lecker:
Ghee in einer Pfanne erhitzen und das Obst kurz darin dünsten.

Ich mache gerne etwas Zimt darüber und zum Schluss etwas Honig. Je nachdem auch den ein oder anderen Kokoschip oder Kokosflocken. ?

Keine Kommentare

Kommentar schreiben